Verein

Die Karnevals-Union Miesau (KUM) wurde bereits 1955 durch die beiden Miesauer Traditionsvereine, den Sportverein 1912 e.V. und den Männergesangverein 1866 e.V., gegründet, um die vielen fasnachtlichen Aktivitäten im Ort besser koordinieren zu können. 1960 wird die KUM Mitglied im Bund Deutscher Karneval (BDK), 1982 ändert sich die Rechtsform zur „Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts“. 2006 beginnt eine neue Ära: Der Gesangverein verlässt auf Grund seiner Altersstruktur die KUM. Die Karnevals-Union wird problemlos in den SV 1912 e.V. integriert und neue eigenständige Abteilung im Sportverein. Bereits fünf Mal sind die Westricher Fasnachtsvereine mit ihrer Gemeinschaftssitzung (WEFA) zu Gast in Miesau, zuletzt 2010 zum 55-jährigen KUM-Jubiläum.
Vergleicht man die letzten fünf Jahrzehnte, können bestimmte Traditionen bis heute erhalten werden: Die Miesauer Fasnacht wird hauptsächlich von „Miesauern“ gestaltet. Es wird in jeder Kampagne eine Prinzessin oder ein Prinz aus den eigenen Reihen gekürt, zu besonderen Anlässen ein Prinzenpaar. Büttenredner, Komedie und Gesang, sowie die Tanzgruppen erfreuen die Zuschauer. Heute kann man jedoch sagen: Die KUM tanzt! Von 140 Aktiven sind 120 Personen im karnevalistischen Tanz in allen Altersgruppen und Sparten aktiv. Besonders stolz ist Miesau auf die Prinzengarde, die erstmalig 2011 Pfalzmeister im Karnevalistischen Schautanz ist. Im musikalischen Bereich erobert die zum Jubiläum 2010 neu gegründete KUM-Band mit ihrem Rock-Sound die Herzen der Zuschauer.
Kampagneneröffnung, Rocknacht, die beiden traditionellen Prunksitzungen, sowie die Kinderfasnacht sind Höhepunkte der Miesauer Fasnacht. Seit 2004 veranstaltet die KUM eine Kindersitzung, bei der seit 2010 eine Kinderprinzessin ihr Zepter schwingt. Die Teilnahme am Westricher Fasnachtsumzug und das traditionelle Heringessen beschließen die närrische Zeit. Die Vielzahl, der von der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine und dem BDK mit Ehrungen ausgezeichneten Mitglieder zeigt, dass bei der Karnevals-Union Miesau eine Symbiose gelungen ist, zwischen Jung und Alt, dem Neuen und der Tradition.

„1000 Hände, 1000 Füße sind in jeder Kampagne in Miesau aktiv
um ein Programm zu schaffen, das noch nie im Fernsehen lief –
die Hände zum Himmel, feiert und lacht – jetzt ist in Miesau Fasnacht!“
Allee Hopp!

Fotos: Festschrift zum 55-jährigen Jubiläum